Carglass® Im Ausland

Wichtiger Sonnenschutz: Graukeil nachrüsten lassen

Wichtiger Sonnenschutz: Graukeil nachrüsten lassen

Was ist ein Graukeil?

Ein Graukeil ist ein farblich getönter Blendschutzstreifen am oberen Rand der Windschutzscheibe. Der Farbkeil kann werkseitig in die Frontscheibe integriert sein oder durch eine Klebefolie nachgerüstet werden. Autohersteller sowie Hersteller von Autoscheiben integrieren einen Graukeil in die Frontscheibe, um die Sonneneinstrahlung sowie die damit verbundene Erwärmung des Fahrzeugs zu reduzieren. Der Keil beeinträchtigt dabei den Sichtbereich des Fahrers nicht.

Neben einem Graukeil werden ebenfalls Grün- oder Blaukeile verwendet. Aber was ist der Unterschied? Tatsächlich erfüllen alle Keile den gleichen Zweck. Je nach Lackierung des Fahrzeuges oder Geschmack des Besitzers wird entweder ein Graukeil, Blaukeil oder Grünkeil eingesetzt.

So erkennen Sie einen Graukeil

Den Graukeil einer Windschutzscheibe erkennen Sie am oberen Rand. Speziell bei getönten Frontscheiben wird die stärkere Tönung erst bei genauerer Betrachtung deutlich. Der graue, grüne oder blaue Farbkeil erstreckt sich über die gesamte Breite der Windschutzscheibe und ist etwa zehn Zentimeter hoch. Die Tönung des Blendschutzstreifens wird dabei zum Rand hin schwächer.

Ein eingebauter Graukeil darf das Sichtfeld des Fahrers niemals beeinträchtigen. Die Rundumsicht in einem Halbkreis von 180 Grad muss jederzeit möglich sein. Zudem darf die Fläche des eingefärbten Bereiches insgesamt nicht mehr als 0,1 Quadratmeter betragen und ist somit individuell abhängig von der jeweiligen Windschutzscheibe.

Jetzt Termin vereinbaren