Corona Update: Unsere Service-Center sind weiterhin geöffnet.

Weitere Informationen

Windschutzscheibe mit Riss – zahlt die Versicherung?

Aus einem kleinen Steinschlag wird schnell ein deutlich sichtbarer Riss, der „weiterwachsen“ kann. Ist er schließlich größer als eine Zwei-Euro-Münze und erfüllt die Kriterien der Reparatur nicht, ist der Austausch der Windschutzscheibe unumgänglich. Dabei können die Kosten schnell zu einer Belastung werden, denn eine neue Windschutzscheibe kostet leicht ab 200 bis 300 Euro aufwärts. Das gilt vor allem dann, wenn viel Technik wie SnO2-Beschichtung zur Reflexion von Infrarotstrahlung, Heizsysteme, Fahrerassistenten oder Lichtsensoren in der Scheibe verbaut ist.

Warum ist eine schnelle Instandsetzung so wichtig?

Versäumen Sie es nicht, bei einem Riss in der Windschutzscheibe zu handeln, denn ein solcher Schaden birgt Risiken:

  • Sind die Scheiben stark verschlissen und ist der direkte Sichtbereich betroffen, kann sich das Licht in der schadhaften Stelle sehr ungünstig brechen und der Fahrer sieht kaum noch etwas. Dazu kommt es besonders bei tief stehender Sonne oder Fahrten in der Nacht.
  • Die Frontscheibe trägt maßgeblich zur Stabilität der Karosserie bei. Bei einem Unfall mit einer Windschutzscheibe mit Riss ist die Schutzfunktion der Fahrgastzelle beeinträchtigt.
  • Durch den Mangel an Stabilität, stützt die defekte Windschutzscheibe den Airbag nicht mehr vollumfänglich, um bei einem Unfall Leben zu retten.

Meine Frontscheibe ist gerissen: Die Versicherung zahlt doch, oder?

Kommt es zu einem Riss in der Windschutzscheibe, ist die Versicherung, die in diesem Fall zuständig ist, Ihre Kaskoversicherung. Dabei gilt:

  • Glasschäden wie eine Windschutzscheibe mit Riss nach Steinschlag sind meist in der Teilkasko versichert.
  • Haben Sie eine Vollkaskoversicherung für Ihr Fahrzeug abgeschlossen, ist die Teilkasko darin enthalten.
  • Anders als bei Haftpflicht und Vollkasko werden Sie bei der Teilkasko nach einem Schadensfall nicht hochgestuft – der Beitrag steigt also nicht.

Bei den meisten Anbietern sind Glasschäden automatisch im Versicherungsumfang inbegriffen, bei einigen benötigen Sie einen zusätzlichen Tarifbaustein. Ist eine Reparatur der Windschutzscheibe möglich, verzichten die meisten Versicherungen auf die vereinbarte Selbstbeteiligung. Muss die Scheibe erneuert werden, zahlen Sie nur den Eigenanteil. Carglass® ist Partner vieler Versicherungsunternehmen, sodass Sie den Schaden an uns abtreten können und wir die Reparaturkosten – bis auf den eventuellen Selbstbehalt – direkt mit Ihrer Versicherung abrechnen.

Frontscheibe mit Riss: Die Versicherung fehlt – und jetzt?

Wenn die Frontscheibe Ihres Wagens beschädigt ist und Sie keine Kaskoversicherung haben, zahlen Sie für die Instandsetzung des Schadens selbst. Die Kosten für den Tausch der Windschutzscheibe fallen je nach Marke und Modell sehr unterschiedlich aus. Rechnen Sie mit einem Preis von 400 bis 800 Euro. Die Mitarbeiter Ihres Carglass®-Service-Centers beraten Sie gern. Carglass® arbeitet nach der „First Repair“-Strategie. Wir prüfen immer zuerst, ob es möglich ist, die Windschutzscheibe mit Riss zu reparieren, anstatt die gesamte Scheibe zu ersetzen.

Bei einer Windschutzscheibe mit Riss zu Carglass® – so gehen Sie vor

Bei Carglass® buchen Sie einen Reparaturtermin bequem online:

  • Markieren Sie im ersten Schritt der Online-Buchung, welche Scheibe an Ihrem Fahrzeug beschädigt ist.
  • Geben Sie die Daten Ihrer Versicherung ein.
  • Teilen Sie uns das Kennzeichen Ihres Wagens mit.
  • Wählen Sie ein Carglass®-Service-Center in Ihrer Nähe.
  • Buchen Sie Ihren Wunschtermin.

Bereits während des Buchungsvorgangs überprüfen wir, welche Kosten bei der Reparatur auf Sie zukommen und wie viel Ihre Versicherung, sofern vorhanden, übernimmt. Wussten Sie schon, dass Sie auf Wunsch bei Carglass® für die Dauer der Arbeiten einen günstigen Leihwagen mit Benzin- oder Elektromotor mieten können? Sprechen Sie uns an.

Sie haben einen Steinschlag? Kein Problem.

Vereinbaren Sie jetzt einfach online Ihren Termin. So geht's:

  1. Glasschaden markieren
  2. Versicherung angeben
  3. Kennzeichen eingeben
  4. Service-Center bestimmen
  5. Termin auswählen

Sie erfahren direkt, ob Kosten entstehen und wann Ihr Fahrzeug fertig ist.