Carglass® Scheibenwischer

Steinschlag bei Mietwagen: Wer für die Kosten aufkommen muss

Steinschlag bei Mietwagen: Wer für die Kosten aufkommen muss

Auf Schotterwegen, bergigen Strecken im Urlaub oder auf der heimischen Autobahn sind Steinschläge keine Seltenheit. Wenn Sie dann gerade in einem Mietwagen sitzen, kommen unweigerlich zwei Fragen auf: Wer muss den Schaden zahlen und wie verhalte ich mich jetzt richtig? Wir haben die Antworten für Sie zusammengefasst.

Was tun, wenn der Mietwagen einen Steinschlag hat?

Bei einem Steinschlag am Mietwagen gilt es, die Autovermietung umgehend zu informieren. Denn wenn Sie mit dem Fahrzeug weiterfahren, kann ein kleiner Kratzer schnell zu einem Riss in der Scheibe führen. Die Autovermietung entscheidet dann, ob Sie mit dem Mietwagen umgehend eine Werkstatt aufsuchen müssen oder ob sie den Wagen nach der Rückgabe selbst reparieren lässt.

Steinschlag beim Mietwagen: Wer zahlt?

Entscheidet sich der Vermieter dafür, dass Sie den Wagen beispielsweise in eines unserer Service-Center bringen sollen, müssen Sie den entstandenen Schaden zunächst selbst bezahlen. Sie erhalten den Betrag von Ihrer Versicherung später allerdings zurück, wenn:

  • Sie sich beim Mieten des Fahrzeugs für die zusätzliche Option Glas- und Reifenschutz entschieden haben. Sollte Ihnen der Vermieter diesen Zusatz nicht von sich aus anbieten, sprechen Sie ihn darauf an.
  • Sie eine allgemeine Mietwagen-Versicherung abgeschlossen haben. Viele Versicherungen bieten diesen Zusatz an. Eine solche Versicherung deckt auch Steinschlag-Schäden an Mietwagen ab.

Wir erklären Ihnen beide Versicherungen gerne noch einmal genauer:

Auf Nummer sichergehen: Diese Versicherungen decken Steinschlag ab

Glas- und Reifenschutz: Bei der Buchung eines Mietfahrzeugs, sollten Sie sich bei der Autovermietung immer für die zusätzliche Option Glas- und Reifenschutz entscheiden. Außerdem sollten Sie sich gegen eine Teilkasko-Versicherung mit Selbstbeteiligung und für eine Vollkasko ohne Selbstbeteiligung entscheiden. Sie zahlen auf die anfallende Miete dann zwar einen geringen Aufpreis, sind aber gegen alle Schäden, also auch bei Steinschlag, geschützt.

Allgemeine Mietwagen-Versicherung: Wenn Ihnen die zusätzliche Glas- und Reifenschutz-Versicherung nicht genug Sicherheit bietet und Sie häufig einen Mietwagen nutzen, können Sie eine allgemeine Mietwagen-Versicherung abschließen.

Im Rahmen Ihrer privaten Kfz-Versicherung können Sie diese Option einfach dazu buchen. Eine Mitwagen-Versicherung deckt alle möglichen Schäden an Ihrem Mietfahrzeug ab.

Mietwagen inspizieren und Steinschlag verhindern

Mindestens so wichtig wie der Abschluss dieser Versicherungen ist übrigens die genaue Inspektion des Fahrzeuges vor der Losfahrt. Nehmen Sie alle Scheiben genau unter die Lupe. Sollten Sie kleine Kratzer oder Risse in einer der Scheiben entdecken, melden Sie diese der Autovermietung. Diese stellt Ihnen dann entweder ein neues Fahrzeug zur Verfügung oder hält im Mietvertrag fest, dass die Schäden bereits vor Ihrer Miete vorlagen.

Steinschlag am Mietwagen: Kein Grund zur Verzweiflung

Inspizieren Sie also den Mietwagen penibel, ehe Sie losfahren und nehmen Sie idealerweise zusätzliche Versicherungen in Kauf. Dann sind Sie auch bei einem Steinschlag am Mietwagen bestens geschützt. Egal, ob Sie oder Ihre Autovermietung den Steinschlag beheben lassen: Wir stehen Ihnen im Falle eines Steinschlags jederzeit zur Verfügung!