Corona Update: Unsere Service-Center sind weiterhin geöffnet.

Weitere Informationen

Reparieren statt Austauschen: Carglass® überzeugt mit Strategie für niedrige CO2-Emissionen

Carglass®, Spezialist für die Reparatur und den Neueinbau von Fahrzeugglas, hat heute seinen Nachhaltigkeitsbericht für den Berichtszeitraum 2018 und 2019 veröffentlicht. Durch den konsequenten Repair-First-Ansatz reduziert das Unternehmen seinen CO2-Fußabdruck deutlich, da bei einer Reparatur ca. 75 Prozent des Emissionswerts gegenüber einem Scheibenaustausch eingespart werden. Diese und weitere Maßnahmen sind Teil der ambitionierten Nachhaltigkeitsstrategie, die das Unternehmen bereits seit mehreren Jahren verfolgt.

Köln, 23. Februar 2021. Grundsätzlich prüfen die Carglass®-Experten nach einem Steinschlag immer, ob eine Reparatur der Windschutzscheibe noch möglich ist. Denn mit einem deutlich geringeren Emissionswert verursacht eine Reparatur fast 75 Prozent weniger CO2-Ausstoß im Vergleich zum Einbau einer neuen Scheibe. Die Emission eines Austausches beträgt durch die Produktion der neuen Scheibe, den entstehenden Glasabfall (12,9 kg) und Lieferwege im Schnitt 62,8 kg CO2. Im Gegensatz dazu verursacht die Reparatur durchschnittlich nur 16,2 kg CO2. Die Einsparung entspricht etwa den Emissionen einer Fahrt von 150 Kilometern mit einem Oberklasse-Benziner im Stadtverkehr. Dieser deutlich geringere CO2-Fußabdruck bei der Reparatur wurde Carglass® erstmalig für das Jahr 2019 von der Zertifizierungsgesellschaft „Bureau Veritas“ bestätigt.

In vier von zehn Fällen kann eine kaputte Windschutzscheibe noch repariert werden. Eine neue Scheibe einzubauen, ist dann nicht notwendig. Neben den Emissionen spart Carglass® mit seiner konsequent umgesetzten Repair-First-Strategie auch Ressourcen, Geld und Zeit.

„Der kontinuierliche Ausbau und die Verbesserung unserer Nachhaltigkeitsprozesse sind in unserer Unternehmensstrategie fest verankert und in unserem zweiten Nachhaltigkeitsbericht mit konkreten Maßnahmen festgehalten“, erklärt Jean-Pierre Filippini, Geschäftsführer Carglass®. „Wir sind stolz und freuen uns, dass wir mit unserer langfristig angelegten Repair-First-Strategie überzeugen und den Unterschied machen – nicht nur für unsere Kundinnen und Kunden sondern auch für die Umwelt und die Gesellschaft.“

Wie Nachhaltigkeit bei Carglass® verstanden und gelebt wird, ist im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht, der dem GRI-Standard entspricht, für den Berichtszeitraum 2018 und 2019 veröffentlicht. Neben weiteren Informationen zur Repair-First-Strategie finden sich hier unter anderem Hintergründe zu weiteren Maßnahmen wie dem Beitritt zum Global Compact der Vereinten Nationen und der CSR-Roadmap, in der die Nachhaltigkeitsziele des Unternehmens bis 2025 festgelegt sind.