Welches Scheibenwischwasser sollte ich verwenden?

Pollen, Insekten, Staub und Spritzwasser von vorausfahrenden Fahrzeugen verschmutzen insbesondere die Frontscheibe, während bei nasser Witterung der Sprühnebel des eigenen Autos die Sicht durch die Heckscheibe mit jedem gefahrenen Kilometer verschlechtert. Das Scheibenwischwasser sorgt für klaren Durchblick und trägt somit zur Verkehrssicherheit bei. Doch welches Scheibenwischwasser löst Schmutz schnell und zuverlässig und hinterlässt keine Schlieren? Carglass® erklärt, worauf es ankommt.

Welches Scheibenwischwasser im Sommer einsetzen?

In den Sommermonaten drohen keine Minustemperaturen, die das Wasser im Vorratsbehälter oder in den Leitungen und Düsen gefrieren lassen. Daher genügt in der warmen Jahreshälfte Scheibenwasser ohne Frostschutz.

Die Anforderungen an die Reinigungszusätze sind jedoch hoch. Denn auf dem Autoglas finden sich unter anderem Verschmutzungen durch:

  • Staub
  • Pollen
  • Insekten
  • Silikonöle und Tenside aus Waschstraßen
  • Rußpartikel und Ölrückstände aus dem Auspuff anderer Fahrzeuge, insbesondere mit Diesel-Motor
  • Reifen- und Bremsabrieb

Dabei ist zu beachten, dass vor allem die drei letzten Schmutzgruppen hydrophob sind: Sie stoßen Wasser ab und lassen sich ohne fettlösende Reinigungszusätze nicht entfernen. Dann entstehen Schlieren, die die Sicht massiv verschlechtern und zur Gefahr werden können.

Entscheiden Sie sich im Sommer für Scheibenwischwasser, das speziell für solche hartnäckigen Verschmutzungen konzipiert ist. Sie haben die Wahl zwischen fertigen Mischungen, die Sie direkt in den Behälter der Scheibenwaschanlage einfüllen, und Konzentraten. Diese verdünnen Sie den Herstellerangaben entsprechend mit Wasser zu einer gebrauchsfertigen Mischung. Die Autoglas-Experten von Carglass® empfehlen destilliertes Wasser, um Verstopfungen durch Kalkablagerungen vorzubeugen. In Regionen mit sehr weichem Wasser ist auch Leitungswasser möglich.

Wischwasser im Sommer mit Hausmitteln herstellen?

Es finden sich zahlreiche Rezepte, um im Sommer Scheibenwischwasser selbst herzustellen. Sie empfehlen beispielsweise, je eine Hälfte Wasser und Glasreiniger zu mischen, oder die Nutzung einiger Tropfen eines Handspülmittels. Im Notfall ist das sicherlich besser, als komplett ohne Wischwasser zu fahren. Denn im Sommer reichen oft schon wenige Hundert Meter Landstraße aus, um die Sicht deutlich zu beeinträchtigen.

Wir von Carglass® raten jedoch von Hausmitteln ab. Diese schaden zwar nicht dem Autoglas, doch der Lack und der Kunststoff der Scheibenwaschanlage könnten die Mischung schlecht vertragen. Oft entziehen die Inhaltstoffe solcher Rezepte den Wischblättern die Weichmacher, was das Wischergebnis deutlich verschlechtert. Außerdem können Sie sich nicht sicher sein, wie es – je nach Schmutzart – mit der Schlierenbildung aussieht.

Welches Scheibenwischwasser im Winter nutzen?

Im Winter sind die Verschmutzungen in der Regel weniger hartnäckig, dafür benötigen Sie durch den aufgewirbelten Sprühnebel bei nassen Fahrbahnen oder Matsch viel häufiger eine Reinigung für die Autoscheibe. Wichtig ist, dass das Scheibenwischwasser im Winter nicht gefrieren kann. Nutzen Sie daher Scheibenwasser mit Frostschutz. Auch dieses erhalten Sie als fertige Mischung und als Konzentrat zum Verdünnen.

Warum Scheibenwischwasser für den Winter nicht selbst herstellen?

Einige Autobesitzer stellen das Scheibenwischwasser im Winter durch die Zugabe von viel Spiritus selbst her. Das hat drei Nachteile:

  • Oft kommt es zu Schlierenbildung.
  • Sie wissen nicht, bis zu welchen Temperaturen die Mischung frostsicher ist.
  • Brennspiritus ist nicht günstig, häufig sparen Sie mit der Heimmischung nicht.

Haben Sie an Ihrer Scheibe kleine, punktförmige Verschmutzungen festgestellt, die sich auch mit einem Schwamm nicht entfernen lassen? Dann vereinbaren Sie direkt einen Termin bei Carglass® oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Unsere Mitarbeiter prüfen, ob es sich um minimale Steinschläge handelt, die die Sicht insbesondere bei tief stehender Sonne oder Fahrten im Dunkeln beeinträchtigen.

Sie haben einen Steinschlag? Kein Problem.

Vereinbaren Sie jetzt einfach online Ihren Termin. So geht's:

  1. Glasschaden markieren
  2. Versicherung angeben
  3. Kennzeichen eingeben
  4. Service-Center bestimmen
  5. Termin auswählen

Sie erfahren direkt, ob Kosten entstehen und wann Ihr Fahrzeug fertig ist.