Was tun, wenn der elektrische Fensterheber defekt ist?

Kurbeln müssen heutzutage die wenigsten Fahrer, wenn sie die Seitenscheiben ihres Fahrzeugs öffnen oder schließen möchten. Denn elektrische Fensterheber – zumindest an den vorderen Türen – gehören mittlerweile bei fast allen Herstellern zur Grundausstattung. Doch sobald ein elektrischer Fensterheber defekt ist, merken Sie schnell, wie wichtig bewegliche Seitenscheiben sind. Ein wenig Frischluft ist nicht zu bekommen, und bei einem Defekt auf der Fahrerseite wird jeder Besuch in einem Parkhaus an der Schranke zur Gymnastikeinheit.

Fensterheber defekt: Was sind die möglichen Ursachen?

Auch ohne weitgehende technische Kenntnisse können Sie als Fahrer selbst eingrenzen, wo das Problem liegen könnte. Zunächst ist Ihr Gehör gefragt. Betätigen Sie den Schalter für den Fensterheber und lauschen Sie, ob Sie Geräusche vom Fensterheber-Motor wahrnehmen:

  • Hören Sie nichts, liegt entweder ein Defekt an der Elektrik vor oder der Fensterheber-Motor ist defekt.
  • Macht der Motor Geräusche, aber die Scheibe bewegt sich keinen Millimeter, besteht ein Problem mit der Mechanik, möglicherweise ist der Seilzug abgesprungen oder gerissen.

Elektrischer Fensterheber kaputt: Maßnahmen zur Soforthilfe

Ein defekter Fensterheber ist mehr als ärgerlich. Handelt es sich um ein mechanisches Problem, ist der Besuch einer Werkstatt angeraten.

Bei Schwierigkeiten mit der Energieversorgung ist es sinnvoll, die Sicherung des Fensterhebers zu überprüfen.

Das funktioniert so:

  • Der Sicherungskasten ist häufig an der Fahrer- oder Beifahrerseite unter dem Armaturenbrett, unter den Sitzen, im Motorraum oder im Kofferraum platziert. Das Handbuch Ihres Fahrzeugs beschreibt die Lage.
  • Dort oder auf der Innenseite des Deckels finden Sie einen Belegungsplan, der zeigt, welche Sicherung die richtige ist.
  • Lösen Sie die Stromkabel von der Autobatterie. Dabei beginnen Sie mit dem Minuskabel (meist schwarz oder blau). Erst wenn dieses Kabel keinerlei Kontakt mehr zum Pol hat, nehmen Sie das Pluskabel (meist rot) ab. Eventuell benötigen Sie den Code Ihres Radios, nachdem Sie die Batterie später wieder angeschlossen haben.
  • Mit der üblicherweise im Sicherungskasten vorhandenen Pinzette ziehen Sie die betreffende Sicherung aus dem Erste-Hilfe-Kasten, notfalls hilft die Pinzette.
  • Autosicherungen sind aus durchsichtigem Kunststoff gefertigt. Sie erkennen, ob der Draht durchgebrannt ist, wenn Sie die Sicherung gegen das Licht halten.
  • Liegt hier der Fehler, ersetzen Sie die Sicherung. Der elektrische Fensterheber sollte wieder funktionieren.

Brennt die Sicherung nach dem Anschließen der Batterie und der Betätigung des Schalters erneut durch, suchen Sie eine Werkstatt auf. Dieses Phänomen deutet auf einen Defekt an der Verkabelung oder am Fensterheber-Motor hin.

Ist ein elektrischer Fensterheber defekt und die Scheibe ist heruntergefahren, gibt es ohne Reparatur leider keine Möglichkeit, das Fenster zu schließen. Der Gesetzgeber schreibt hier klar vor, dass der Wagen nicht weitergefahren werden darf und abgeschleppt werden muss, wenn Sie ihn nicht vorübergehend in einer abgeschlossenen Garage zwischenparken können. Ist ein elektrischer Fensterheber am Auto kaputt, benötigt die Werkstatt etwa eine halbe Stunde, um den Fensterheber-Motor zu ersetzen.

Sie haben einen Steinschlag? Kein Problem.

Vereinbaren Sie jetzt einfach online Ihren Termin. So geht's:

  1. Glasschaden markieren
  2. Versicherung angeben
  3. Kennzeichen eingeben
  4. Service-Center bestimmen
  5. Termin auswählen

Sie erfahren direkt, ob Kosten entstehen und wann Ihr Fahrzeug fertig ist.