Carglass® Scheibenwischer

Glasschaden durch Steinschlag: TÜV kann Probleme bereiten

Glasschaden durch Steinschlag: TÜV kann Probleme bereiten

Sie haben einen Steinschlag in der Windschutzscheibe und fragen sich, ob sie damit einfach weiterfahren können oder lieber direkt die nächste Werkstatt aufsuchen sollten? Mit Sicherheit ist es nie verkehrt, den Schaden schnellstmöglich von einem Spezialisten begutachten zu lassen. Schließlich kann sich selbst ein millimetergroßer Sprung im Zuge der Weiterfahrt schnell zu einem größeren Riss ausweiten und die Sichtverhältnisse negativ beeinträchtigen. In diesem Fall ist ein kostenpflichtiger Scheibenaustausch unumgänglich. Bevor es so weit kommt und Sie mit einem Steinschlag zum TÜV fahren, machen Sie lieber gleich einen Termin bei Carglass® und sparen sich Kosten, Zeit und Ärger.

Jetzt Schaden prüfen & Termin vereinbaren

So verhalten Sie sich richtig

  • Wurde Ihre Frontscheibe von einem Steinschlag getroffen, lassen Sie den Glasschaden umgehend von einem Experten begutachten.
  • Schützen Sie die betroffene Stelle bestmöglich und vermeiden Sie dadurch, dass Schmutz, Feuchtigkeit und sonstige äußere Einflüsse in die feinen Ritzen eindringen können.
  • Mithilfe von speziellen Scheibenpflastern oder mehreren Transparentklebestreifen können Sie den Riss in der Scheibe ganz einfach abkleben und so Schlimmeres verhindern.
  • Im Idealfall bewahren Sie das Flickzeug für die Scheibe immer in Ihrem Handschuhfach auf.

Hinweis: Bis zur Ausbesserung in der nächsten Werkstatt sollte die Notlösung ohne Probleme halten. Eine Dauerlösung ist es aber auf keinen Fall!

Vorsicht bei Steinschlag: TÜV rät zu professioneller Hilfe

Laut Angaben des TÜV Süd fallen auf deutschen Straßen jährlich rund zwei Millionen Fahrzeuge einem Steinschlag zum Opfer. In den meisten Fällen kann der Sprung in der Scheibe schnell repariert werden – zumindest mit dem nötigen Fingerspitzengefühl und dem richtigen Werkzeug. Günstige Reparatur-Sets aus dem Baumarkt oder dem Internet halten oft nicht das, was sie versprechen und machen den Schaden im Zweifel nur noch schlimmer. Viele Autofahrer machen dennoch den Fehler, selbst Hand anzulegen und reparieren den Steinschlag selbst – TÜV Süd empfiehlt jedoch, besser einen qualifizierten Autoglasspezialisten aufzusuchen, um kein Risiko einzugehen.