Carglass® Scheibenwischer

Steinschlagschutz für Autoglas

Steinschlagschutz für Autoglas

Steinschlag auf der Windschutzscheibe zählt zu den häufigsten Ursachen für beschädigte Autogläser. Schon ein kleiner Stein auf der Fahrbahn kann für großen Schaden sorgen. Das Problem: Ein hundertprozentiger Steinschlagschutz zur Vorbeugung ist nahezu unmöglich. Schließlich lassen sich die Scheiben des Fahrzeugs nicht zuverlässig vor Straßenschmutz schützen. Dennoch gibt es einige Möglichkeiten, um das Risiko für einen Riss im Autoglas zumindest ein wenig zu minimieren. Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Wie nützlich ist Steinschlagschutzfolie?

Um Schäden am Fahrzeug möglichst gering zu halten, bieten viele Hersteller eine spezielle Steinschlagschutzfolie an, die von außen auf die Scheibe aufgeklebt wird. In der Praxis zeigt sich jedoch immer wieder, dass die dünne transparente Folie keinen wirklichen Schutz bietet. Wenn ein Stein dazu in der Lage ist, das harte Autoglas zu zerstören, wird auch der dünne Steinschlagschutz kein großes Hindernis darstellen. Zudem wird die Folie schnell durch die Scheibenwischer zerkratzt und schränkt unter Umständen das Sichtfeld zusätzlich ein. Aus diesem Grund bewertet auch der ADAC die Schutzbezüge als äußerst unpraktisch.

So beugen Sie Steinschlagschäden vor

Gerade in der dunklen Jahreszeit kommt es häufig zu Steinschlägen, die das Fahrzeug und vor allem die Windschutzscheibe in Mitleidenschaft ziehen. Ob kleine Hagelkügelchen von oben oder vom Boden aufgewirbeltes Streusalz und Splitt bei Glatteis – prallen die kleinen Steinchen in einem ungünstigen Winkel auf die Autoscheibe, handeln Sie sich schnell einen Riss ein. Wer sein Auto bestmöglich schützen möchte, sollte ausreichend Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen halten. Vor allem auf Autobahnen empfiehlt es sich, nicht zu dicht aufzufahren und einen Mindestabstand gemäß der Faustformel „Abstand gleich halber Tacho in Metern (bei 100 km/h also 50 Meter) einzuhalten. 

Insbesondere bei LKW setzen sich oft kleine Steine im Reifenprofil fest, die eine Gefahr für dahinterfahrende Fahrzeuge darstellen. Die Steinchen wirbeln um den Wagen und prallen mit hohem Druck gegen Motorhaube, Stoßstange und Frontscheibe. Da hilft auch ein Steinschlagschutz in Form einer Folie nicht weiter.

Der beste Steinschlagschutz ist eine Kaskoversicherung

Sollte der Fahrer vor Ihnen für den Steinschlag in Ihrer Scheibe verantwortlich sein, weil er beispielsweise zu schnell über eine mit Streusalz bestreute Straße gefahren ist, haftet er für den entstandenen Schaden. Können Sie dies jedoch nicht eindeutig nachweisen, müssen Sie die Reparaturkosten vollständig selbst tragen. Es sei denn, Sie haben eine Kaskoversicherung. Diese trägt im Regelfall die Kosten, eine Selbstbeteiligung fällt im Normalfall nicht an. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie voll- oder teilkaskoversichert sind. Neben einem Steinschlagschutz deckt die Versicherungspolice außerdem auch Schäden an Seiten- und Heckscheiben, Scheinwerfern, Blinkern, Rücklichtern sowie Panorama- und Schiebedächern ab. Der Carglass® Reparatur-Service ist selbstverständlich ebenfalls inklusive. Es lohnt sich also auf jeden Fall!

Mehr Informationen zu Vollkasko-, Teilkasko- und Haftpflichtversicherungen